en fr
Der Regisseur


Eberhard Spreng, geboren 1955 in Düsseldorf, begann mit 16 Jahren Super-8-Filme zu drehen. Der zweite dieser Filme, Loneliness (1972) wurde auf dem Jahrestreffen der Kunsterzieher in NRW gezeigt.

Studium an der Freien Universität in Berlin; Arbeit als freier Kulturjournalist und Autor für Medien in Deutschland, Frankreich und der Schweiz. Recherchen im Mittelmeerraum und Hörfunkfeatures u.a. aus Beirut, Damaskus, Jerusalem, Kairo und Tunis.

Er arbeitet außerdem als Dramaturg und Regieassistent in Frankreich und übersetzt Theaterstücke. In den letzten Jahren wieder verstärkt Filmarbeit: Tout doit disparaître (2009).

Seven Waters (2015) ist sein erster programmfüllender Dokumentarfilm.
Home Der Film Regiestatement Der Regisseur News Kontakt